Gesundheit

Gute Nahrungsergänzungsmittel für Ihr Wohlbefinden und eine starke Gesundheit!

Mai 22, 2020

Obgleich der Markt der Supplemente stetig wächst, gibt es immer noch viele Menschen, die diesen Produkten sehr skeptisch gegenüber stehen. Nach wie vor gibt es keine klaren Aussagen, ob Nahrungsergänzungsmittel nun sinnvoll sind oder nicht. Natürlich können sie im Falle eines Mangels zu einem erhöhten Wohlbefinden beitragen. Neben den Vitaminen und Mineralstoffen gibt es aber auch andere Pülverchen oder Tabletten, die für ein besseres Immunsystem sorgen sollen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen ein paar der wichtigsten Produkte, die Ihnen helfen können. Natürlich darf immer jeder selbst entscheiden, was er einnehmen möchte und was nicht.

Algen: Chlorella, Spirulina

Die Algen werden bei gesundheitsbewussten Menschen immer beliebter. Gerade für jene Personen, die entgiften und ihren Körper stärken möchten. Egal, ob man gesund oder nicht gesund isst – Giftstoffe lauern überall – im Wasser, in der Luft und in der Kleidung. Wenn man Chlorella und Spirulina einnimmt, dann kann dies dafür sorgen, dass diese Stoffe den Körper wieder verlassen.

Dank der darin vorhandenen Eigenschaften helfen Chlorella und Spirulina dabei, Giftstoffe zu binden und auszuscheiden. Gemeinsam mit Koriander beispielsweise kann Chlorella die Giftstoffe erfolgreich aus dem Körper ausleiten. Der Koriander sorgt dafür, dass die Gifte in den Zellen mobilisiert werden und sich an das Chlorella binden. Damit kann alles erfolgreich ausgeschieden werden.

Außerdem hilft die Einnahme von Chlorella und Spirulina dann, wenn ein Nährstoffmangel vorliegt. Besonders, wenn der Mensch zu wenig Zink, Magnesium oder Calcium zu sich nimmt. In diesem Fall können die Algen alle zu niedrigen Nährstoffdepots auffüllen. Außerdem enthalten die Algen viele gute Proteine, Eisen und Chlorophyll, was wiederum für die Blutgesundheit wichtig ist.

Vitamin D3

Eines der wohl wichtigsten Vitamine in unseren Breitengraden ist das Vitamin D3. Es wird dann produziert, wenn die Sonne auf die Haut scheint. Das Problem liegt darin, dass die meisten Menschen zu wenig in die Sonne gehen bzw. im Winter der Sonnenstand so ist, dass kein Vitamin D3 auf der Haut produziert werden kann. In diesem Fall ist es wichtig, dass Menschen, die in Deutschland, Österreich, Schweiz oder weiter nördlich leben, ausreichend Vitamin D3 zuführen. Am besten geht das mit einem Supplement. Die Einnahme davon ist nur in den Monaten von Oktober bis April nötig. Nachher ist die Sonne stark genug, um wieder Vitamin D3 zu produzieren. Natürlich ist die Voraussetzung, dass Sie genügend Zeit in der Sonne verbringen.

CBD-Öl

Auch das CBD-Öl wird immer beliebter. Viele Menschen entscheiden sich bewusst gegen die Einnahme von herkömmlichen Arzneimitteln, wenn sie unter Kopfschmerzen oder Menstruationsbeschwerden leiden. In diesem Fall kann das CBD-Öl sehr gut helfen. Es enthält das Cannabidiol, welches entzündungshemmend, gegen Bakterien und schmerzlindernd wirkt. Wer mehr zu diesem Thema erfahren möchte, der kann den Artikel über das Cibdol CBD lesen. Egal, ob Sie chronische Schmerzen, Angstzustände oder Depressionen haben – viele Menschen berichten über die positiven Auswirkungen vom CBD-Öl bei genau diesen Leiden.

Amla-Pulver

Viele Menschen leiden unter einem Vitamin C-Mangel. Auch, wenn man ausgewogen isst, passiert es oft, dass man zu wenig dieses wichtigen Vitamins zu sich nimmt. Es ist für viele Stoffwechselprozesse zuständig. Zudem ist es besonders für ein gutes Immunsystem wichtig. Wer weiß, dass er zu wenig Vitamin C zu sich nimmt, der kann das Einnehmen vom Amla-Pulver ausprobieren. Zudem enthält das Pulver, das aus der indischen Stachelbeere gewonnen wird, sehr viele Antioxidantien. Diese sorgen dafür, dass freie Radikale gebunden werden. Der Körper bleibt dadurch viel stressresistenter und widerstandsfähiger gegenüber diversen Krankheiten. Außerdem wirkt sich das Nahrungsergänzungsmittel auch positiv bei Diabetes sowie anderen Krankheiten aus. Wer ein gutes Produkt einnehmen möchte, das den Körper auf eine natürliche Art und Weise unterstützen möchte, der kann Amla-Pulver ausprobieren.

Fazit!

Es gibt immer mehr Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt. Natürlich sind nicht alle per se gesund und gut. Wer sich aber Zeit für die Recherche nimmt und wirklich gute Produkte wählt, der kann etwas Gutes für seine Gesundheit tun. In diesem Zusammenhang sind besonders die Algen Chlorella und Spirulina, Amla-Pulver sowie Vitamin D3 sehr wichtig. Auch das CBD versorgt den Körper mit essenziellen Stoffen (wie zum Beispiel Omega 3). Das könnte Sie auch interessieren: https://www.ag-kompetenz.de/die-gesundesten-gemusesorten-ein-uberblick/.